Infos für Besucher

FOOD TRUCK MEILE

Von nah und fern rollen zum ersten infa-Wochenende (15. + 16. Oktober) ein gutes Dutzend Gourmet-Küchen gen Landeshauptstadt und nehmen Aufstellung zur ersten Food Truck Meile auf dem Messegelände Hannover.

Schnell wird dem Besucher dabei klar, dass es sich nicht um eine willkürliche Ansammlung von Imbisswagen handelt, sondern eine fein selektierte Auswahl von Street Food-Anbietern aus dem ganzen Norden.

Noch im letzten Jahr machte dieses Phänomen um Hannover einen großen Bogen, jetzt gibt die INFA den kulinarischen Flagschiffen der Open Air-Events eine neue Heimat. Direkt im Eingangsbereich der Messe kann am Samstag und Sonntag nach Herzenslust geschlemmt werden.

Neben der neuen Interpretation von Klassikern wie Burger, Hot Dog und Sandwich, werden auch Food Trucks mit exotischen und neuartigen Angeboten erwartet.

Food Truck  Kategorie
Café Loco Espressospezialitäten aus dem Hannoveraner Bauwagen-Café Kaffee
El Gordito   mexikanisch
Food Mafia
Truck Panino Carne
Panino Carne: Art italienischer Burger, auf Wunsch mit Ziegenkäse und frischen Chilies, gereicht im Flaguette (Kreuzung aus Fladenbrot + Baguette) Burger
Food Mafia
Truck Tirato Maiale
Tirato Maiala: in italienischen Kräutern eingelegtes Fleisch mit frischem Salat und hausgemachten Saucen, gereicht in einer Flaguette BBQ
Holsteiner
Cook & Catering
Spanferkel-Variationen aus dem Smoker BBQ
Königskantine
Schlossgastronomie Herrenhausen GmbH
  Burger
The Bao Bros. vietnamesische Burger-Interpretationen mit Bao Buns Burger
Felicitas Then Pinker Gourmet-Burger Burger

Alle Food Trucks stehen auch für Caterings und private Buchungen zur Verfügung.

Organisiert wird die Food Truck Meile von der Lunch-Karawane.

Jochen Manske, Pionier der norddeutschen Street Food Bewegung, betreibt als seit 2014 in Hamburg und Berlin Food Truck-Haltestellen an Bürozentren, Gewerbehöfen und einer Universität. Dadurch entstehen rollende Kantinen aus Food Trucks und Trailern. Täglich sorgt ein anderes Fahrzeug für Abwechslung am Mittagstisch der arbeitenden Bevölkerung.

Weitere Infos: www.lunch-karawane.de

 

Fotos: Marius Roeer