LEBENSART 2017

"Ein Termin, auf den ich mich jedes Jahr sehr freue!"

Ariane Jablonka ist Geschäftsführerin des renommierten Klavierhaus Döll in Hannover und seit 23 Jahren Ausstellerin in der LEBENSART. Wir sprachen mit der hannoverschen Geschäftsfrau über ihre Beziehung zur infa.

Frau Jablonka, Sie haben in Vorbereitung der infa Ihren Mann kennen- und lieben gelernt. Verraten Sie uns ein paar Details?

Als ich als Assistentin der Geschäftsleitung nach meinem abgeschlossenen Wirtschaftswissenschaftlichen Studium als Diplom Ökonomin im Oktober 1994 im KLAVIERHAUS DÖLL begonnen habe, war meine erste richtig spannende Aufgabe, die Messe infa zu gestalten, den Messestand aufzubauen und die Absprachen mit Herstellern, Spedition und Personalplanung sowie Werbung zu organisieren.
Zum Aufbautag waren auch rechtzeitig alle Instrumente und Dekomaterialien vor Ort – es fehlte nur an den mir zugesagten Aufbauhelfern nebst Hammer und Nägeln, Leiter, Befestigungshilfen und Staubsauger etc.
Das war der Moment wo ich spontan die infa lieben gelernt habe, denn alle Aussteller um unseren Stand herum waren ausgesprochen charmant, haben mit geholfen die Bilder aufzuhängen und Ihren Staubsauger rübergereicht und auch die Mitarbeiter von Fachausstellung Heckmann waren sehr partnerschaftlich unterstützend an meiner Seite, sodass wir abends mit einem wirklich gutaussehenden Stand die Gäste zur Abendgala auch auf dem KLAVIERHAUS DÖLL Stand empfangen konnten. Natürlich habe ich dann meinem damaligen Chef und heutigem Chef und Ehemann gesagt, „so könnte ich nicht arbeiten“ und das müsste anders aufgestellt sein.
Da sogleich keine Zeit war meinen Wunsch und Kritik zu besprechen, haben wir uns zu einem Essen verabredet. Während dieses gemeinsamen Termins waren wir dann sehr überrascht so viele Gemeinsamkeiten in den Ansichten bei unserem Gegenüber zu finden, dass es uns wert war dies genauer zu erkunden…

 

Auch in diesem Jahr ist das KLAVIERHAUS DÖLL bei der LEBENSART auf der infa zu Gast. Passiert es manchmal, dass Sie während der Vorbereitung schmunzeln müssen und sich an damals Erinnern?

Ja, ich freue mich jedes Jahr über die Liebe, die mich mit meinem Mann seit nun über 23 Jahren verbindet, davon 18 Jahre als verheiratetes Paar und auch über die Liebe und Freundschaft die ich zur infa empfinde. Wir feiern unseren Freundschaftstag während der infa- Messe und gehen traditionell an diesem Abend gemeinsam essen- nur wir beide- das kommt nicht oft vor, da wir recht gesellige Typen sind und gern mit vielen Freunden, Bekannten und Familie unterwegs sind.
Wir genießen dann unseren besonderen infa- Freundschafts-Abend und die schönen Erinnerungen die wir daran knüpfen. Gern geben wir unsere Erfahrungen zur perfekten „work- life- love“–balance weiter.

 

Sie gehören mit dem Klavierhaus Döll zu den langjährigen Ausstellern in der LEBENSART. Warum ist so ein Messeauftritt für Ihr Unternehmen so wichtig?

Das KLAVIERHAUS DÖLL feiert als inhabergeführtes Traditionshaus in diesem Jahr sein 130jähriges Jubiläum und ist seit Anbeginn an bei der infa als Aussteller dabei. In dieser langen Zeit haben wir nur in zwei Jahren ausgesetzt, da es terminlich nicht einzurichten war.
Es ist jedes Jahr ein Wiedersehen mit vielen lieben und mit uns in freundschaftlicher Partnerschaft stehenden Mitausstellern – es ist ein Wiedersehen unter Freunden und mit vielen langjährigen Kunden, Interessenten und Bekannten, wirklich ein Termin im Jahr, auf den wir uns jedes Jahr erneut richtig freuen!

 

Worauf freuen Sie sich persönlich bei der diesjährigen infa?

Auf die vielen persönlichen Begegnungen und Kontakte auf unsere exzellenten Künstler Roman Sterzik und Kilian Recknagel, die uns über YAMAHA bei der Stand- Performance unterstützen werden und auf die vielen Jubiläumsspecials, die wir für unsere Kunden im Gepäck haben werden. Sodass auch die Besucher der Messe etwas haben, worauf Sie sich auf unserem Stand 130 Jahre KLAVIERHAUS DÖLL freuen können.

 
 

infa Freundinnen-Tag
am 20. Oktober 2017!

 

Kommen Sie mit Ihrer besten Freundin zur infa und zahlen pro Person nur 8,50 Euro

Designerin Dorothee Lehnen

„Online-Anbieter können nicht leisten, was die infa bietet: einen schönen Tag!"

Weitere Infos

Designerin Dorothee Lehnen