Infos für Besucher

Seit 66 Jahren schreibt die infa Erfolgsgeschichte

Es war im Jahr 1954, als die infa, damals noch unter dem Titel „Niedersächsische Hauswirtschaftliche Landesausstellung, an den Start ging. Ihre Premiere feierte sie in der Stadthalle – mit gerade mal 300 Ausstellern auf 4000 Quadratmetern. Und doch: Schon beim ersten Mal sprang der Funke auf die Hannoveraner über, und die Hallen mussten von den Ordnungshütern zwischenzeitig wegen Überfüllung geschlossen werden. Am Ende kamen 62.000 Besucher zur ersten infa – was die Erwartungen der Veranstalter, der Fachausstellungen Heckmann GmbH und des deutschen Hausfrauenbundes, deutlich übertraf.

Von da an entwickelte sich die infa kontinuierlich weiter und schon bald war sie nicht nur in Norddeutschland eine der beliebtesten Messe-Marken. Das Markenzeichen der infa, eine stilisierte Dame mit einem Lorgnon, bildete die kritische Hausfrau ab, die sich nichts vormachen lässt und ganz auf Qualität achtet. Über Jahrzehnte war sie das Plakatmotiv der infa und ganzen Generationen ein Begriff.

 

Der Erfolg der infa wurde immer größer und schließlich reichte das Hannover Congress Centrum (HCC) an der Schackstraße nicht mehr aus, um die infa in ihrer vollen Vielfalt abzubilden. Die infa zog deshalb 1974 aufs Messegelände – mit wetterfesten Messehallen, über 50.000 Parkplätzen und hervorragender Verkehrsanbindung.

 

Darüber hinaus wurde und wird die infa regelmäßig um neue Kurzveranstaltungen wie etwa die „infa kreativ“, die „infalino“, „infa regional“ oder das Food-Truck-Festival erweitert.

 

Fest steht: Auch nach 66 Jahren ist die infa frischer und moderner denn je und wir garantieren, diese Erfolgsgeschichte auch in Zukunft weiter zu schreiben.

 

Inzwischen gehört die infa mit rund 1300 Ausstellern in acht Messehallen zu den größten Endverbrauchermessen und trägt den Titel „Erlebnis- und Einkaufswelt“ zu Recht.

Um sich auch in Zukunft an der Spitzenposition zu halten, arbeitet Fachausstellungen Heckmann konsequent an Inhalten und Qualität der Veranstaltung. Aktuelle Entwicklungen und Trends werden aufgegriffen und umgesetzt, immer neue Themenwelten entwickelt. Auf der infa geben sich Stars und Sternchen die Klinke in die Hand, es gibt fantastische Sonderschauen mit einem abwechslungsreichen Unterhaltungs- und Informationsprogramm.